Das ist LEADER

Was ist LEADER?

Hintergrund

Seit vielen Jahren umfasst die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) der Europäischen Union nicht mehr nur die Förderung des landwirtschaftlichen Sektors, sondern insbesondere mit den Ansätzen der „zweiten Säule“ den gesamten ländlichen Raum. Mit dem LEADER in Europa hat die Europäische Union auf die Herausforderungen in den ländlichen Räumen reagiert und verspricht sich neue regional zugeschnittene Strategien und Maßnahmen.

In Deutschland arbeiteten in der letzten Förderphase bundesweit 244 Leader-Regionen. Für die aktuelle Förderperiode 2014-2020 sind es 321 Leader-Regionen, was einer fast flächendeckenden Abdeckung der ländlichen Räume gleichkommt und die große Bedeutung des LEADER-Ansatzes in der Regionalentwicklung zeigt. Bereits in der vergangenen Förderphase haben sich die LEADER-Regionen in einer Bundesarbeitsgemeinschaft organisiert und sich in Diskussionsprozesse auf allen Ebenen eingebracht.

Die Vertretung der LEADER-LAGen war bislang rein ehrenamtlich organisiert und konnte diese Aufgabe nur eingeschränkt erfüllen. Durch die Kooperation mit der Agrarsozialen Gesellschaft (ASG) und der Anschubfinanzierung durch das Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung (BMLE) konnte jetzt ein wichtiger Schritt zur Professionalisierung der Interessensvertretung der ländlichen Räume und insbesondere der deutschen LEADER-Regionen geleistet werden.